Der Skandal im Sperrbezirk

Nutten und Zuhälter breiten sich in den 1970er Jahren im Herzen von München aus. Ein Skandal für viele Politiker, sie wollen den Sperrbezirk ausweiten. Da schaltet Günther Sigl das Autoradio ein…

von Franziskus Büscher

Günther Sigl
Rechte: Spider Murphy Gang

Ein Song. Ein Statement. Ein Skandal.
So lässt sich die Geschichte zusammenfassen, die die Spider Murphy Gang 1981 geschrieben hat. Im Dezember desselben Jahres veröffentlicht sie ihren “Skandal im Sperrbezirk”. Ein Nummer-eins-Hit, der 8 Wochen lang an der Spitze der Deutschen Charts steht. Der Song hat die Musikkultur in Deutschland beeinflusst, aber nicht nur die Kultur, auch die Gesellschaft.

In München liegt der Skandal in der Luft

Der Song dreht sich auch um das Münchner Hofbräuhaus. Nach dem Zweiten Weltkrieg breitet sich im Herzen der Stadt ein Rotlichtviertel aus. Der Ort an dem “Rosi” wohnt verkommt immer mehr zum Schandfleck.

Die Stadt möchte dem Treiben 1980 nicht mehr länger zuschauen. Sie verschärft die Sperrbezirksordnung: die Bordelle und Striplokale sollen an den Stadtrand. Und auch um das Hofbräuhaus wird „aufgeräumt“.

Zur selben Zeit hört Günther Sigl den „Skandal“ in der Version von Erik Silvester im Autoradio. Er ist gerade auf dem Weg zu einem Auftritt. Der Frontman der Spider Murphy Gang hat sofort einen Ohrwurm und auch eine Idee. Denn in München liegt der Skandal bereits in der Luft.

München ist wieder wer

Mit ihrem Song beweist die Spider Murphy Gang München, dass man über München auch singen kann. Auf Bayrisch. Mit Erfolg.
Das ist nach dem Zweiten Weltkrieg keine Selbstverständlichkeit.

Schließlich galt damals alles Heimatliche erst einmal als zutiefst verachtenswert. Die Spiders drehen den Spieß um. Sie verbinden die deutsche Sprache mit der populären, aus England und Amerika kommenden Rockmusik. Ein Erfolg, mit dem sie zu Wegbereitern für viele Musiker werden, auch für die 1995 in Germering gegründeten Sportfreunde Stiller.

Bayern lacht wieder, auch über sich selbst

Mit den anderen Musikern ihrer Zeit entwickelt die Spider Murphy Gang ein neues Selbstverständnis, ein neues Selbstvertrauen.
Ein Selbstvertrauen, das sich auch in der Gesellschaft zeigt: öffentliche Kritik am System wird endlich durch alle Schichten akzeptiert. Und endlich entdeckt man auch in Bayern die Fähigkeit über sich selbst zu lachen. 1982 überträgt der Bayerische Rundfunk die erste Salvatorrede am Nockherberg. Der Skandal im Sperrbezirk hat es möglich gemacht.

Der Podcast:

In dieser Rap-Szene gilt man schon als Intelektueller, wenn man Worte kennt wie Büffelmozzarella” halten es Main Concept und Blumentopf 2015 in ihrem Song München halt fest. Hip-Hopper und Rapper haben dieser Stadt so viel zu sagen wie sonst kein anderer. Warum?

Mehr zu den “Volksrappern”